letzte Kommentare: / Würde ich jetzt... froschfilm / Genau. froschfilm / Die Pferde sind... c. fabry


10
April
Flexitarier
Wie meine etwas alberne Regel "Maximal 1x pro Woche Fleisch" so gut zu meiner Neigung passt, alle Standpunkte irgendwie verstehen zu können/wollen.

 
 
23
März
Jung und Wild
Wie viel Spaß es mir, zumindest kurzfristig macht, der junge Wilde zu sein (nicht bei der Union, naturgemäß). Dem die Grauhaarigen wohlwollend zunicken, wenn er "erfrischende Vorträge" hält, oder dergl. Wie gefährlich leicht das allerdings geht.

 
 
14
März
Salz auf unserer Kopfhaut
Bin ich schon Synästhetiker, wenn sich mir Haarekraulen eindeutig salzig anfühlt?

 
 
27
Februar
Otto Schlecht.
Schlechte Witze mit den Kindern machen und dabei Angst haben, sich an daran zu gewöhnen und völlig off-scale peinlich zu werden.

 
 
07
Februar
Rust
Wie ich mir jahrelange dachte "Ha, mehr Geld für diesen Käse zahlen, nur weil er einzeln verpackt ist, nicht mit mir!" und wie mir jetzt erst auffällt, wie sinnvoll das bei dieser Stinkbombe von Rustique Käse tatsächlich ist.

 
 
26
Januar
Eil
Wie ich Max Goldts (wohl scherzhafte, das weiß man bei ihm ja nie) Behauptung, Eilbriefe kämen überhaupt nicht schneller an als normale, zwar als Unfug erkenne, aber dennoch soweit an sie glaube, dass ich die Aufpreise für Eilbriefe meide, wie der Teufel den Spritzguss. Im Geistes dieses Aberglaubens an den nicht vorhandenen Unterschied zwischen Eil- und Normbrief stehen auch meine bohrenden Frage, wie die Post es logistisch meistert, Büchersendungen innerhalb von 5 Werktagen zuzustellen. Sie müsste dazu ja aktiv zurückgehalten werden.

 
 
17
Januar
Ab
Wie ich mich jeden morgen über die neue Abkürzung freue, die mir fast einen Kilometer Weg einspart. Irgendwann wird sie normal sein und der alte Weg ein Umweg.

 
 
11
Januar
Deprifreude
Wie ich das Gegenteil dieser verzweifelten nicht an morgen denkenden depressiven Band "Trümmer" bin, aber mich dieser Musik und Tocotronic doch eher verbunden fühle als allzu fröhlichem Pop. Wahrscheinlich, wie bei allen anderen die sowas ertragen können (oder sogar mögen), weil ich einen Teil von mir darin erkenne und diese Teil für irgendwie selten und damit wertvoll halte. Wie ich aber immer fröhliche Musik auflegen würde, um den Massen zu gefallen.

 
 
05
Januar
My Hips
Wie ich nie ein Hipster war und mich jetzt immer wundere, wie egal mit Hipness ist. Sogar so egal, dass mir das auch schon wieder nicht gefällt.

 
 
16
Dezember
Das Richtige im Falschen
Die Falschen Lieder müssen wenigstens aus den richtigen Gründen und auch nicht schon zu früh am Abend gemocht werden, sonst kann ich da nicht mitgehen.

 
 
Online for 4995 days
Last update: 20. Apr, 14:12
Status
You're not logged in ... login
Schubladen