letzte Kommentare: / Mal ganz altklug... damals / Ich habe mit meinem... froschfilm / Haha! Sie haben... kuena


16
Oktober
Schalentiere
Ein Schild hier auf der Spülmaschine, wo niemand etwas scherzhaft hinzugefügt hat, es stand von Beginn an so da: "Bitte Schalen(tiere) unten einräumen, da oben Gläser besser reinpassen." Subtil absurd, mag ich.

 
 
15
Oktober
Boost
Urlaub muss mittel/langfristig einen extrem krassen Produktivitäts- oder Zufriedenheitsboost bringen, sonst hätte man das im Kapitalismus niemals durchsetzen/zulassen können. Für alle, die mit anderen Leuten irgendwie vorwärtskommen wollen ist Urlaub ja immer ein harter Schmerz. Und es gibt ja einige Firmen, die sogar freiwillig mehr davon geben.

 
 
14
Oktober
Geile Griechen
Wenn die Themen der Tochter ernsthaft Spaß machen. Es geht los mit den geilen Griechen, die sich verschlucken, Schädel spalten, ausspucken, betrügen, scheiden lassen, rocken.

 
 
13
Oktober
SSS
Beleidigungen sind die besseren Komplimente, sagte ich. Ich hatte nur halb recht. Aber Pöbeleien kann man sich nur bei solider Basis erlauben, insofern können sie nie böse gemeint sein, sondern unterstreichen nur diese Basis. Genau so ist auch die Berliner Schnauze zu deuten. Die Pöbelein sind Liebesbezeugungen, Höflichkeit drückt Abstand aus. (Natürlich mag nicht jeder öffentlich geliebt werden, das ist auch jedermanns Recht.) Böse Worte sind also selten böse. Wer wirklich etwas böse meint, wird stehlen, schlagen oder stechen.

 
 
09
Oktober
Optimierungshass
Durch die Gazetten und Blogs schallt in meiner Filterblase der Hass auf die Selbstoptimierung, die uns unterjochen würde. Frei machen solle man sich, von diesen Zwängen! Dabei ist Selbstoptimierung doch per se nichts Schlechtes. Sicher, manche übertreiben es, verkrampfen, gehen an den Ansprüchen kaputt. Aber Ideale wird es immer geben, die gehen auch nicht mit dem Argument weg, dass sie anstrengend zu erreichen seien.

 
 
08
Oktober
Creed
Ich mag Jan Küveler, weil er mal mit Ronja von Rönne Hasi zusammen war oder ist. Und JoLo ihn pries. Und seit er im Kulturteil der WamS, die mit über Jahre geschenkt wurde, kaufen würde ich die Springerpresse niemals, diie zweite gründliche Besprechung einer Assasin‘s Creed Folge platziert hat, liebe ich ihn.

 
 
06
Oktober
Klar
Ich bin immer mehr ein Fan der "einfachen Sprache" in Museen. Das liegt leider hauptsächlich an der grottenschlechten "normalen Sprache" dort. Interessantes Detail: in der Schweiz heißt die einfache Sprache "klare Sprache" und das trifft es viel besser.

 
 
Online for 5176 days
Last update: 16. Okt, 00:06
Status
You're not logged in ... login
Schubladen