letzte Kommentare: / Zumal das Gesundheitssystem... klagefall / @hr. fuenfprozentfrau... wartet.nicht.mehr / Mein Nachbar (Solo-Unternehmer/Elektriker)... hr.fuenfprozentfrau


09
April
Goto right
Corona-Zeit, Homeoffice-Zeit, Video-Konferenz-Zeit. Alle Tools funktionieren solala, nur bei GoTo-Meeting gibt es den seltsamen Bug, dass der Ton immer nur von rechts kommt, was mich immer leicht aus der Balance bringt.

 
 
07
April
Lego-Leid
Es könnte sein, dass mir Lego gar nicht so sehr gefällt, wie ich das gerne vor mir behaupte. Dass es mich sogar eher ärgert und langweilt, dieses Teilesuchen und zusammenstecken. Ich will es aber doch lieben, gerne mit den Kindern bauen und vor mir selbst konsistent bleiben. Das, was angeblich Menschen nicht können: Über die Zeit konsistent bleiben scheint mir wichtiger als konkrete Freuden. Deshalb auch immer Party, trotz der Langeweile.

 
 
06
April
Kommerz
Sehr leicht ist es aktuell, die "Kommerzialisierung des Gesundheitswesens" anzuprangern. Sehr selten werden dabei Vorteile, Nachteile und Alternativen abgewogen. Wie so oft bei der Kritik an "neoliberalen Ansätzen" wird der Staat als Lösung gesehen. Wenn ich mir aber die Berliner Verwaltung ansehe, bin ich froh, dass die nicht das gesamte Gesundheitswesen unter sich hat. Also: Gerne kritisieren, aber dabei auch gerne zugeben, dass es äußerst komplex ist, ein sinnvolle Regelwerke für Gesundheitssysteme zu erstellen. Das können nicht mal Virologen.

 
 
04
April
Sauer
Ich erkläre hiermit Sauerteig zu dem Ding des Jahres 2020. Das ging schon vor Corona los. Der war plötzlich überall. Alle wollten Sauerteigbrot backen, man fachsimpelte über Mehl. Viel besser als in den guten Bäckereien wurde es selten, extrem aufwändig ist die Geschichte auch - aber bei solchen Projekten geht es ja nie um eine Kosten/Nutzen-Abwägung. Wenn ich einen Film drehe, muss der ja auch nicht Blockbuster-Qualität haben und mein Aufwand ist auch höher als Netflix zu starten. Sauerteig ist sogar schon so trendy, dass ihn Amazon zum McGuffin einer Serie macht.

 
 
03
April
Wahnsinns-Blockbuster
Blockbuster, insbesondere die neuen, werden oft als seelenlos bezeichnet. Bei der Avengers-Reihe, den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten, scheint mir das zuzutreffen. Für Titanic schien es mir auch gesetzt, aber das Gegenteil ist der Fall. Der Film ist kein kalt kalkulierter Blockbuster, sondern von vorne bis hinten ein Irrsinnsprojekt. Der Start mit den echten Tauchgängen, die vollkommen verrückte Überlänge bei nicht vorhandener Handlung, die übertriebene und dabei absurd sinnlose Detailversessenheit. Man spürt das und der Irrsinn tut seine Seelen-Wirkung.

 
 
02
April
Kind im Mann
Manches, was man beneidet, kann man durch besondere Anstrengung ebenfalls erreichen. Einen Professorentitel, Geld, ein Weblog (das geht auch ohne Anstrengung).
Der Neid auf die kindliche Freude an Dingen, die mancher Erwachsene sich erhält, wird hingegen durch besondere Anstrengungen nur vergrößert.

 
 
01
April
Merkur
Der Merkur für den April ist komplett kostenlos zu haben. Hier ein schöner Bericht, der den Umgang Südkoreas mit der Corona-Seuche um ein paar Aspekte erweitert:

https://www.merkur-zeitschrift.de/2020/04/01/was-europa-von-suedkorea-nicht-lernen-kann/

 
 
Online for 5715 days
Last update: 9. Apr, 15:45
Status
You're not logged in ... login
Schubladen