letzte Kommentare: / Unisex ist im kommen! c. fabry / Schmuzelhase. klagefall / Mal ganz altklug... damals


16
November
Sub
Der Unsinn, den ich vom mainstream und Kunst erzählt habe! Heute ist doch alles ausdifferenziert und ab 1000 Fans gibt es eine eigene Sparte und darin natürlich Kriterien was gut ist und was nicht, also gibt es ganz schnell Erfolg innerhalb von Subgruppen.
Vergess ich jedes Mal, weil ich eben doch überall im Mainstream hänge, oder das zumindest glaube. (Kann nicht ganz stimmen, denn andere halten mich oft für schräg.)

Captain Obvious:
Totaler Misserfolg kann natürlich nicht gut sein, beziehungsweise bleibt die Güte dann bloße Behauptung.

 
 
15
November
Studentenleben forever
Ein schöner Aspekt am Studentenleben ist auch die relative Gleichheit. Die BWLer mit BMW gibt es zwar, sie werden aber eher geschmäht. Es geht meist noch nicht um Geld, sondern um interessantere Dinge.

 
 
14
November
Infant
Die Infantilität der Tech-Konzerne und ihrer UX-Apologeten trifft echt einen Nerv, der wohl tief in fast allen steckt. Emojis, Bällebäder, Sticker - die Mehrheit liebt das, auch wenn sie über vierzig ist.

 
 
13
November
Garde
Oder man hat halt einfach Pech. Oder "schlechtes Marketing", wie es dann oft heißt. Das gilt alles genauso für Produkte, wie für Kunst.

 
 
12
November
Avant
Die Beurteilung avantgardistischer Kunst ist ohne jede Nähe zum Mainstream und seinem Erfolg nur verspätet möglich. Und auch dann nur, wenn der eingeschlagene Weg irgendwann später zum Erfolg wurde. Zum Zeitpunkt t=0 bleibt die Überlegenheit bloße Behauptung, wenn sich kein Erfolg einstellt - denn bei wirklicher Avantgarde-Kunst müssen auch die kunstinternen Kriterien versagen. Es bleibt simpel: Irgendwie neu und irgendwie anschlussfähig muss Kunst sein. Wenn sie beides nicht schafft, ist sie nicht gut.

 
 
11
November
Druckreif träumen.
Von diesem klugen Satz im Traum bin ich heute morgen aufgewacht:

"Es sei ein Charaktermerkmal an ihr, dass die hellen Stellen die dunklen überstrahlten, was diese als Fehler kaum noch bemerkbar sein ließe, da sie so nicht mehr als Makel erscheinen, sondern gewissermaßen nur noch der Kontraststeigerung dienten."

 
 
09
November
VÖBB
Toll, was mir der Bibliotheksausweis meiner Tochter alles bietet. Fast jede Zeitung der Welt. Nur leider so schlecht, dass es hart unbenutzbar ist. Die einfache Möglichkeit an alle Presserzeugnisse bezahlbar ranzukommen, sie fehlt noch immer!

 
 
Online for 5207 days
Last update: 16. Nov, 09:52
Status
You're not logged in ... login
Schubladen