letzte Kommentare: / Immerhin merkt das... froschfilm / Schade... c. fabry / Ah, das ergibt Sinn!... froschfilm


13
Juli
Küche als Ort der Wahrheit
Ich liebe reflektierte Küchenpsychologie, also nicht das Äquivalent zur Stammtischdiskussion, sondern die wohlabgewogene Spekulation über Ursachen und Gründe von Verhalten. Zwei Fragen tun sich dabei auf:
1.
Warum "Küchen" Psychologie? Wird in der Küche besonders gerne psychologisiert? Unterstellt man Frauen, besonders gerne in der Küche zu sein und dort zu psychologisieren?
2.
Werden küchenpsychologische Hypothesen gründlich empirisch erforscht, also abseits psychoanalytischer Denkschulen? Hier könnte man sich leicht ein ganzes Forschungsprogramm vorstellen, das es vermutlich schon gibt.

 
 
19
Juni
Gottergebenheit
Wenn mir eines in meiner Jugend gelehrt wurde, dann ist das eine Art gottergebene Bescheidenheit. Eingriffe in die Natur galten als gefährliche Hybris, sozialtechnische Eingriffe in die Schicksale von Menschen waren zum Misslingen verdammt, Steuerung galt per se als nicht möglich. Vermutlich ist da viel dran, allerdings wird mir erst jetzt der Fatalismus dieser Weltsicht klar. Im Valley (natürlich, wo sonst?) herrscht da ein völlig anderer Geist - genau der, vor dem bei uns immer gewarnt wurde, aber de facto auch der, der Verbesserungen überhaupt möglich macht.

 
 
18
Juni
Spaltung oder Debatte
Große Erkenntnis: Die Leute(TM) wissen nicht, was sie wollen. Früher beschwerten sie sich über das "Fehlen der großen gesellschaftlichen Debatten", alle seien sich zu einig, das führe zu Politikverdrossenheit. Heute gefällt ihnen die "Spaltung der Gesellschaft" nicht.

 
 
10
Juni
Kabinett
Vermutlich bin ich Teil der einer total abgehobenen Elite, warum sonst erzeugt bei mir Fernsehkonsum selbst der ARD, nur staunende Verwirrung? Eine überzeichnete Witzfigur von Regisseur wird im Rahmen der Berlinale interviewt (er produziert aktuell auf seinem Macbook einen Zoom-Film), es folgt ein debil grinsender Wettermann und danach kommt Markus Söder zu Sandra Maischberger und begründet seine Spidermantasse (sinng.) damit, dass er Spiderman "so schön" findet und das passe ja, weil er sich so auf diese schöne Runde gefreut habe.

 
 
31
Mai
Solidarität der Querdenker
Oft wird den sog. Querdenkern der Vorwurf gemacht, sie würden einem "Hyperindividualismus" das Wort reden - wenn nicht der wesentlich berechtigtere Vorwurf gamacht wird, sie seien Vollspinner.
Sie kümmerten sich nur um sich, sie kämpften für ihr Recht andere anzustecken.
Ein solches Recht gibt es natürlich nicht.
Noch nie hörte ich hier den Einwand, dass zwischem dem Eigenschutz und dem Schutz von anderen in einem System erzwungener Krankenkassen wo jeder für jeden bezahlt gar kein fundamentaler Unterschied besteht.

 
 
13
April
Moral per Appell
Was die Pandemie nicht alles zeigt! Erstaunlich allerdings: Erst nach einem Jahr zeigt sich klar und deutlich, dass diese Pandemie ein N-Personen Gefangenendilemma ist und Moral per Appell oder "Eigenverantwortung" nicht langfristig funktionieren kann. Jedes einzelne Zusammentreffen von Menschen in Räumen hat nur eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, das Virus zu verbreiten. Wenn sich aber alle weiterhin in Räumen treffen, rast die Inzidenz nach oben.
Für den einzlnen gibt es nahezu Null Anreiz, sich regelkonform zu verhalten. Die Angst ist durch Gewöhnung verschwunden, wir haben nur Angst vor neuen oder individuell sehr wahrscheinlichen Risiken.
In solchen Situationen braucht es Regeln und Kontrolle von oben und dafür ist die BRD nicht gebaut worden.

 
 
02
April
Daten
Sie haben den falschen. Irgendwie meint die Senatorin für Gesundheit, ich sei jetzt dran mit Impfen, ich hätte irgendeine Vorerkrankung, von der ich nichts weiß. Beunruhigend und beruhigend dabei zugleich: Angeblich hätte die kassenärztliche Vereinigung meine Daten. Will ich das? Fällt das nicht unter die ärztliche Schweigepflicht? Habe ich da jemals zugestimmt?
Beruhigend allerdings: Ihre Daten sind offensichtlich Bullshit.
Beunruhigend wieder: Wollen wir das? Sollten die zur Priorisierung nicht sinnvolle Daten haben?
Deutschland, Bürokratie, Datenschutz: Interesting times.

 
 
22
März
Ein deutscher Thriller
Ich lande beim Zappen am Anfang des "Donna Leon" Films "Feine Freunde". Hier trifft der Satz "selten so gelacht" mal wirklich zu. Womit versucht dieser Thriller seine Zuschauer zu packen? Ein deutsch aussehender Beamter klingelt an einer Tür und spricht den Satz: "Hier ist Rossi, vom Kathasteramt. Es sieht so aus, als ob ihre Wohnung ohne Baugenehmigung errichtet worden wäre." Dieser Satz fasst das deutsche Serienwesen der letzen 50 Jahre derart vortrefflich zusammen, dass ich fast schon Sympathie für Til Schweiger bekomme.

 
 
17
März
Femjoy
Auf Medium strömen mir Unmengen feministischer Posts mit Stockfotos besonders schöner und lazsziv dreinblickender Frauen entgegen. Darf Feminismus jetzt so gut aussehen, sollte er nicht normalere Frauen als Symbolbild zeigen? Oder gar keine, sondern Argumente? Die fehlen ja oft, es sind eher Erzählungen. Dann passen auch die Bilder, ok.

 
 
09
Februar
The Truth and nothing but
"Everyone generalizes from one example. At least, I do." -- Vlad Taltos (Issola, Steven Brust)

 
 
Online for 6192 days
Last update: 25. Jul, 16:06
Status
You're not logged in ... login
Schubladen