letzte Kommentare: / Wenn die immer überall... froschfilm / Mir gehen schnelle... c. fabry / semantische feinstofflichkeit... vert


08
April
25
Immer noch erstaunlich, dass "Urlaub" in Deutschland als sowas wie ein Menschenrecht angesehen wird. Auch oder gerade seit man unter vierzig Stunden pro Woche arbeitet.

 
 
05
April
Einz
Die TAN Nummer 1 ist irgendwie unseriös. Aber immerhin gibt es TANs noch auf diesen grauen Listen - ein Technologie-Artefakt, was seit den Neunzigern unverändert ist. Jaja, es gibt diese SMS TANs und auch Apps, aber das ist mal wirklich unseriös, weil unsicher. Un Bänken muss ich nicht ständig und eilig vom Händi aus. Schrieben ja manche wirklich so und zwar solche, die was auf Ihre Sprachen gaben und geben.

 
 
21
März
Egal
Das egalitäre an der kollegialen Arbeit im Vergleich zum offensichtlichen Wettbewerb an Schule oder Uni. Weil man auf Arbeit fast immer auch Dinge gemacht werden müssen, für die man nicht die besten Noten braucht.

 
 
26
Februar
Bib
Dass sie mit jedem Bibi und Tina Film den Bullshitlevel noch höher drehen und die Presse das immer als reif, intelligent, niemals naiv usw. feiert und jeweils exakt das Gegenteil wahr ist.

 
 
24
Januar
Linksliberal
Vom reichen Liberalen will man nicht hören, dass ihre Denkschule besser für die Welt wäre und arme Linke will man nicht über Ungerechtigkeiten jammern hören. Man will von ex-Linken, im Herzen immer noch linken, amüsante Kritik über die Linken hören - die geäußerten Ansichten könnten die gleichen wie die der reichen Liberalen sein.

 
 
13
Januar
Privat-Unis
In Oestrich-Winkel, ist da nicht die Uni Witten-Herdecke?

 
 
16
Dezember
Stasi Gefängnis
Eine Führung im Stasi Gefängnis Hohenschönhausen ist empfehlenswert, weil die Führungen von ehemaligen Insassen durchgeführt werden. Der kritische Impetus läuft aber ins Leere, weil er eher BRD-staatstragend daherkommt, da er sich darauf konzentriert, welches Unrecht in der DDR begangen wurde, was die BRD ohne weiteren Kommentar in sehr hellem Licht erstrahlen lässt. Kritisch geht anders, aber spannend war's trotzdem!

 
 
19
November
Rückwärts
Ich ahnte schon immer: Filme sind nicht für Museen geeignet. Die Berliner Kinemathek bestätigt mich. Öde Museumstexte über Science-Fiction (Gesellschaft der Zukunft: "oben" und "unten" werden dargestellt. Solche Offensichtlichkeiten in knapp und lahm), zufällige Filmausschnitte, die als Exponat laufen und auch so beschriftet sind (anstatt Untertitel einzublenden).
Eines habe ich aber gelernt (weiß außer mir vermutlich wieder jeder schon): Der Countdown wurde vom Regisseur Fritz Lang erfunden und ist seitdem in der westlichen Welt ein Ritual beim Raketenstart. Die Russen kennen keinen Countdown.

 
 
09
November
Hate
Gestern noch so viel Liebe, heute morgen Trump. Im Juli wollte ich diesen Beitrag noch als überheblich und dumm verlachen. Heute macht er mir Angst und ich klammere mich an solche beruhigenden Meinungen.

 
 
02
Oktober
TI
Tropical Islands - es erschien mir immer wie das Horrorszenario einer perversen Investorenidee, aber einmal anschauen musste sein, wegen der Hintergrundgeschichte einer im Horrorszenario endenden verrückten Ingenieursidee und des Superlativs (leicht angesnobbte Betonung auf "per") der größten freitragenden Halle der Welt. Nun, was Thermen angeht, gilt wohl: Size matters. Tropical Islands ist nicht geschmackloser als andere Thermen, aber viel ruhiger, der Größe der Halle sei Dank. In keiner anderen Therme kann man entspannt am Strand liegen, normalerweise liegt man in irgendeiner feuchten, mit Glück warmen, aber immer lauten Ecke einer Badeanstalt. Genug der Worte. Tropical Islands mag das Geld nicht wert sein und ist definitiv keine Empfehlung, aber vollkommen in Ordnung und tut was es soll.

 
 
Online for 4635 days
Last update: 25. Apr, 16:05
Status
You're not logged in ... login
Schubladen