letzte Kommentare: / Da haben Sie auch... damals / Weltweit in den... froschfilm / Lib.Lamento damals


24
Mai
Geschwätz
Oft kommt der Vorwurf, ein literarisches Werk sei "geschwätzig." Allein: Literatur ist doch nicht dazu da möglichst präzise und knapp einen Punkt zu machen. Kunstvolle Geschwätzigkeit ist schon fast die Basis der höchsten Höhen der Hochliteratur.

 
 
22
April
Seltsamkeit
"Die neue Seltsamkeit" ist ein wirklich großartiger Song von tocotronic, da kommt man nicht so schnell ran. Mystisch ohne verquast zu sein und das in Text und Musik. So gut, dass ich davon immer noch Gänsehaut bekomme und das in dieser Aprilhitze. Bonus: Ein Song im Konjunktiv.

 
 
06
März
Liebling
Wie können Tocotronic eigentlich solche Feuilletonslieblinge sein, dass ihr müder, schlecht geschriebener, lahmer Mist mit gewollter und nicht gekonnter Musik so gelobt wird?
Ich finde ja gar nicht alles schlecht von denen, auch manches Neue ok, man kann sich da reinhören und denken. Aber die neue Platte? Nein danke.

 
 
03
März
Die
Eben auf einer alten Kassette, ja, die gibt es noch, das Lied "die da??" gehört. Das war ja sowas von kreuzbrav peinlich nett, wer hätte ahnen können, dass sich daraus mal etwas milde besseres entwickelt und überhaupt deutscher Hiphop im Mainstream entsteht?

 
 
31
Dezember
VB Gaga
Jetzt erst entdeckt, geiler Decron Gaga-Quatsch, gar nicht mal unsympathisch, nur irr, aber irr mag ich ja.

Hier.

 
 
12
November
Mädchenwunder
Wie Ronja von Rönne das erste Mädchenwunder ist, das mir gefällt. Ihren Erfolg und ihre Selbstvermarktung, ihre billigen Provokationen, ihre Omnipräsenz, ihre konstruierten Witze, ihr Zurschaustellen von Unfähigkeit bei gleichzeitiger offensichtlicher extrem hoher Funktionalität - all das wäre extrem unsympathisch, wenn ich sie nur nicht so lustig, rotzig, clever, wild, adelig, zart, cool und wohldosiert seltsam fände. Dazu noch dieser herrliche Name. Ihre "Brand" ist einfach perfekt für mich. Wie groß oder wie originell das alles ist, was sie macht, ist mir völlig egal. Es ist wie bei Mando Diao: Das war vermutlich auch kein historischer Moment der Rockgeschichte, sie waren auch mal überheblich, aber sie haben für ein paar Jahre geknallt.

 
 
02
November
Q
Dass die Bezeichnung "Quatschkunst" Lob und Schmähung zugleich sein kann, ist kein Wunder. Leider mag ich Quatsch.

 
 
26
Oktober
Feedback
Wie ich einen Text schrieb und die einen ihn sprachlich gut, aber vom Storytelling ausbaufähig fanden, die anderen umgekehrt. Muss ich wohl alles ändern. Ich will es ja immer allen recht machen.

 
 
15
Oktober
Fragen
Kunst sind Bilder für mich ja nur dann, wenn man sich dabei irgendetwas fragt, oder sich wenigstens fragt, was man sich fragen soll. Das geht natürlich leichter, wenn man sie in Gallerien aufhängt oder in Kunstmagazinen/Blogs zeigt, als wenn sie von Google Images ausgespuckt werden. Gut waren jedenfalls die neblig rußgeschwärzten Gesichter der Gallerie am Krögel, mit Lagerfeuer vor der Tür, was wir fälschlicherweise für die Partylocation hielten, wo aber da zu eindeutiges Kunstpublikum und zu wenig Musik war.

 
 
03
Oktober
Große Kunst
Die Details lieben, die nette Einfälle, die Spielereien. Für großes, also großartiges und angebrachtes Pathos empfänglich sein, die Konstruktionen der Kunst aber nie wahrnehmen. Auch nicht die große Fußballkunst von Messi, die neulich von Jan Küveler als Metapher für die Satzbaukunst von Esterházy benutzt wurde.

 
 
Online for 5032 days
Last update: 27. Mai, 21:01
Status
You're not logged in ... login
Schubladen