letzte Kommentare: / Bedenkenswerte Einwürfe,... damals / Tatsächlich... mark793 / Da haben Sie ganz... damals


16
Juli
Verknappung
Mit mysteriöser Verknappung lässt sich leicht Eindruck schinden. Besonders gerne wird dieses Stilmittel in der Popliteratur verwendet: Kurze Sätze, Schlaglichartige Charakterisierungen. Größere Kunst bleibt die genaue Beschreibung, nicht die knappe. Bei aller Liebe zur Knäppe im Alltag: Die Literatur kitzelt mich mehr, wenn sie mich trifft. Und das kann sie nur, wenn sie nicht vieles mysteriös offen hinter der knappen Form verdeckt hält.

 
 
14
Juli
Ich
Wie ich Geschichten immer völlig distanzlos lese. Ich bin immer sofort in dem Ich-Erzähler drin, kann das kaum von außen sehen. Ich stimme allem zu, finde alles nachvollziehbar. Ich-Erzähler sind mir nie unsympathisch, man kann sich ja nicht selbst unsympathisch sein.

 
 
03
April
Wahnsinns-Blockbuster
Blockbuster, insbesondere die neuen, werden oft als seelenlos bezeichnet. Bei der Avengers-Reihe, den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten, scheint mir das zuzutreffen. Für Titanic schien es mir auch gesetzt, aber das Gegenteil ist der Fall. Der Film ist kein kalt kalkulierter Blockbuster, sondern von vorne bis hinten ein Irrsinnsprojekt. Der Start mit den echten Tauchgängen, die vollkommen verrückte Überlänge bei nicht vorhandener Handlung, die übertriebene und dabei absurd sinnlose Detailversessenheit. Man spürt das und der Irrsinn tut seine Seelen-Wirkung.

 
 
28
Februar
Verwaltung
Heute Abend also Wanda mit Freunden, das Konzert kann ich schon fast im Voraus besprechen. Selten habe ich eine Band erlebt, die sofort nach dem grandiosen ersten Album begann, nur noch "ihr Image zu verwalten" (Deichkind). Die letzten Wochen habe ich mich eifrig bemüht, die neuen Sachen gut zu finden, es gelang mir trotz intensiver Anstrengungen nicht.

 
 
22
Januar
Nazis in Taxis
Ai Weiwei meint also, dass die Deutschen immer noch Nazis seien und begründet dies mit den unfreundlichen Taxifahrern in Berlin. Das ist das Originellste, was ich seit langem von ihm gehört habe.

https://www.welt.de/vermischtes/article205229247/Ai-Weiwei-teilt-gegen-Deutschland-aus-zieht-Nazi-Vergleiche.html

 
 
21
Januar
Reformbühne
Die Kurkapelle hält ihre Energie aufrecht, indem sie ihren Körper mit jungen MusikerInnen frisch hält. Bei der Reformbühne bleiben diejenigen dabei, die vor 25 Jahren was Gutes gestartet haben und daran festhalten. Das ist mir zwar charakterlich sehr nahe, aber ihr Jubiläumsgast Fil zeigt, wie man es besser macht und sich zwar nicht "immer neu erfindet" aber Witz, Charme und Energie versprüht durch immer neue Volten, selbst bei bekanntem Witz-Schema. Nur deshalb ist sein (natürlich doppelt gebrochenes) Meta-Lästern über aktuelle Verrücktheiten und Jugendirrungen so erträglich, im Gegensatz zu Dieter Nuhrs.

 
 
10
Januar
Die dunkle Seite
Warum in Filmen "die Bösen" so oft versuchen "die Guten" auf die Seite der Bösen zu locken, indem sie sie überreden wollen böse zu werden. Das kann doch selbst in einer Film-Logik nicht funktionieren. Man müsste den Guten doch einreden, dass sie auf Seiten der Bösen ihre guten Ziele viel besser erreichen könnten. Nun gut, das kommt auch vor, aber nie bei Star Wars.

 
 
29
Dezember
Hole in the middle
Peaches, die alte Nülle (Fil), überschreitet seit zwanzig Jahren Grenzen, macht das extrem gekonnt, allerdings überschreitet sie immer die selben Grenzen. Doch das weiß man ja vorher. Wer Themenvielfalt will, geht nicht zu feministischen Ikonen. Oder überhaupt zu Konzerten.

 
 
19
Dezember
Lukewarm
Das Kinoerlebnis meines Lebens: Obwohl eher amüsiert-interessiert als Hardcore-Fan war ich schon gestern in Star Wars 9. Kurz vor dem Finale ging der Projektor einfach aus, nichts ging mehr.
Mein Zwischenfazit zum Film:
Luke wird schon etwas lukewarm rehabilitiert.

 
 
30
November
Konzerte
Bei jungen Bands geht Haltung über Können, bei alten ist es umgekehrt. Am besten ist natürlich immer beides, wie bei Ludwig.

 
 
Online for 5832 days
Last update: 2. Aug, 13:28
Status
You're not logged in ... login
Schubladen
 alte Seltsamkeit
bemerkt
Bloggerei
Bologna
Dialog zum Sonntag
Froschfilms Schrulligkeiten
Humor im Labor
Kunst oder Wunst
Lebenskunst
Lebensweisheiten der Coccinella
Leiden
London
neue Seltsamkeit
nur Reklame
Poeterei
Thesen
Traum
Unwort
Volksbildungsheim
Ausklick
Menü
Finden:
 
... und gleich dreimal Oktober
August 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31