letzte Kommentare: / Da haben Sie auch... damals / Weltweit in den... froschfilm / Lib.Lamento damals


24
März
Kalter Krieg
Wie so langsam die Leute verschwinden, bei denen echtes Militärtraining an der Schule noch normal war. Besonders imponieren mir die noch geradeso jungen Kolleginnen aus dem Ostblock, die schon in der Grundschule Waffen auseinanderbauen mussten und Gasmasken-Trainings hatten. Solche Trainings und nur mittelbar schlimmer Krieg ist für die Kinder ja eher spannend als grausam.

 
 
13
März
Leere
Wie ich es hasse, komplett leer im Kopf zu sein, wie ich mich ohne das sprunghafte Feuern von Gedanken fast schon tot, also inexistent fühle. Wie es viele andere aber anscheinend erfüllt, naja nicht erfüllt, das wäre ja eine contradictio in adiecto, sondern vielleicht begeistert, sich total wegzuballern oder richtig abzuschalten. Off.

 
 
09
März
Känguru
Diese eine Aufgabe für Drittklässler, die mittlerweile einen sehr klugen Menschen, 4 Doktoren und eine Mathelehrerin beschäftigt und immer noch nicht sauber gelöst ist, rockt. Die Eroica auch.

 
 
04
März
Ice, Ice, Baby
Alle Menschen rennen auf die zugefrorenen Seen - die Tiere finden das bestimmt albern. Die finden eh alles albern, was wir machen. Wer ist eigentlich cooler als Tiere? Die verlachen uns ja nicht mal, die können gar nicht lachen. Die können nur cool sein. Ok, Steine sind noch cooler. Aber zu cool ist gar nicht cool.

 
 
23
Februar
Erkenntnis
Heute in der philosophischen Fakultät:
"Was das Töten falsch macht, ist der Schaden für das Opfer."
Später:
In der Diskussion über ein Werk mit dem Namen "Killing to Prevent Killings?" die Phrase "Schieß mich tot!" (als Synonym für wasauchimmer) verwenden.

 
 
14
Februar
Licht
Tagsüber, sozusagen bei Lichte betrachtet, sind Kliniken dann eben doch die größten Chaoshaufen, die man sich denken kann. Keiner weiß, was der andere tut, überall Schlamperei und Auskünftenoder Statusupdates sind kaum zu bekommen. Und das ist nicht nur aufgrund ständiger unplanbarer Notfälle so, scheint mir.

 
 
08
Februar
Absurd-Akzeptiert
Das absurdeste und zugleich wohl akzeptierteste Verhalten der Welt ist doch, in Schneekleidung auf Bergen, welche vollständig mit künstlichen Pisten und Liften überzogen sind, nur zu dem Zweck, dass man mit Bretter von ihnen runterrasen kann, Strandlieder zu hören, zu trinken und ob der dicken Kleidung ungelenk seine wohlverhüllten Hüften zu schwingen.

 
 
15
Dezember
Genussmitteldiskurs
Gibt es eigentlich noch langweiligere Gesprächsthemen als "gutes Essen"? Selbst Kochen oder Fußball ist ja hochspannend dagegen. Ich verstehe es hart nicht, warum so viele Leute es so interessant finden, sich dauernd zu erzählen wo was gut schmeckt. Und sie tun dies ausdauernd und gerne, obwohl sie nichtmal über ausreichendes Vokabular verfügen, die Genüsse zu beschreiben. Das ist allerdings fast immer so, deshalb gibt es den Beruf des Kritikers. Die anderen sagen "scheiße" oder "geil".

 
 
14
Dezember
H
Wie schön ich es finde, dass sich Leute, die ich extrem hässlich finde, doch sichtbar große Mühe geben, sich schön zu machen! Völlig erfolglos, natürlich.

 
 
06
Dezember
Telefonbuchleser wissen mehr
Dass es immer noch Leute gibt, die ihre Telefonummern in Büchern und Verzeichnissen veröffentlichen, damit jeder die Nummer finden kann, der dort anrufen will. Ohne jede Beschränkung, einfach jeder. So gut war die Welt mal.

 
 
Online for 5032 days
Last update: 27. Mai, 21:01
Status
You're not logged in ... login
Schubladen