letzte Kommentare: / Gut! froschfilm / Zu "neuer Kontext"... hr.fuenfprozentfrau / Keine Fotos, besonders... froschfilm


27
Dezember
Außen
Elternsein erlaubt maximales Wohlfühlen im naturgegebenen Außenseitertum. Man kann, will und soll nicht dazugehören, bei den Kindern, darf aber doch dabei sein und zuschauen und wird, wenn es gut läuft, grundsätzlich geschätzt und hat seine Aufgabe.

Besser also, als in anderen Außenseiterrollen, in denen man notgedrungen zum Beobachter wird. Sowas ist immer awkward und wird höchstens nachlaufend geschätzt, wenn man gute Fotos gemacht hat, die richtige Musik aufgelegt hat oder irgendwie stimmungsfördernd performed hat. Mittendrin war man vielleicht, aber nicht dabei.

[Dabeisein ist nichts.]

Online for 5566 days
Last update: 12. Nov, 22:38
Status
You're not logged in ... login
Schubladen