letzte Kommentare: / Irgendjemand sagte... froschfilm / Das sind keine Ahornbäume,... mark793 / Dann also die nächsten... c. fabry


28
Juni
Sicherheiten
Meinen höchsten Stand im globalen Geek-Rank hatte ich wohl in den mittleren Neunziger Jahren, als ich nach unzähligen Neuinstallationen von Windows 95 ein Gefühl für korrekte Seriennummern entwickelt hatte. Ich konnte mir neue Seriennummern ausdenken, die als korrekt akzeptiert wurden. Heute lese ich, dass das wirklich sein kann: Die Quersumme der letzten sieben Ziffern musste durch 7 teilbar sein, dann war eine Nummer gültig. Und ich konnte das fühlen.

 
 
25
Juni
Intense
Vielleicht ist Kindsein einfach Leben mit höherer Intensität. Mehr Schmerz, mehr Freude. Und so lernt man mehr. Deshalb gilt Intensität auch als anzustrebendes Ideal. Aber abzustumpfen scheint mir fast ein rationales Postulat zu sein. Alles andere hieße, aus der Erfahrung nicht dazulernen. Wer sich 100 Mal verliebt, kann doch nicht beim 100. Mal das gleiche wie beim ersten Mal empfinden. Vielleicht lernt man auch nur weniger, wenn man älter wird, weil es einfach weniger zu lernen gibt? Weil man die grundlegenden Dinge für sich schon irgendwie geordnet hat. In Extremsituationen sei der Mensch dann doch wieder flexibel, las ich irgendwann irgendwo - das spräche dafür, dass sinkende Lernfähigkeit nicht am Alter, sondern an sinkender Notwendigkeit liegt. Lebensklug ist es vermutlich, mit dem Älterwerden nicht die Extreme zu steigern, um die Intensität konstant zu halten, sondern sich mit den weniger intensiven Genüssen auseinander zu setzen. Das passiert ja auch. Man wird Weinkenner.

 
 
24
Juni
GG
Meine gelegentliche Präferenz für das "genial Gerotzte" rührt (sic!) wohl daher, dass es irgendwie erreichbarer erscheint. Wer genial rotzt, kann ja nichts dafür. Das kommt einfach so raus. Dabei ist der Weg über ehrliche harte Arbeit ja bei Lichte betrachtet viel gangbarer. Man müsste sich nur auf den Hosenboden (sic!) setzen und machen. Und durchhalten.

 
 
22
Juni
Wohnungskriterien
"Wir suchen zum baldmöglichsten Zeitpunkt eine didaktisch sinnvolle Wohnung."

 
 
20
Juni
Das Loch
Wie nette und kluge Menschen, mit genau meinen, also vermeintlich den richtigen Ansichten, die auch noch ähnliches studiert haben und an neuen, relevanten Themen forschen so derart langweilig sein können, das mir selbst jeder Satz und jeder Gedanke, den ich äußere, langweilig vorkommt, weil sie ihn nur bestätigen und spiegeln, wohl weil sie ihn genauso schon gedacht haben, zeigt mal wieder, dass für Wärme wohl eine gewisse Reibung nötig ist.

 
 
18
Juni
Wir müssen reden
Gibt es eigentlich Studien, die zeigen ob Reden hilft und wenn ja wie viel?

 
 
17
Juni
Don
Wir fahren unter einer Schranke durch, die sich schon senkt. Dahinter steht Don Johnson, dem das missfällt. Ich weiß, dass der Fahrer ein Faible für diesen Don hat, sich aber niemals trauen würden ihn anzusprechen. Ich selber weiß kaum, wer Don Johnson ist. Er kommt zu uns und schimpft, ich verwickle ihn in ein Gespräch, muss dabei aber zugeben, dass ich gar nicht so recht weiß, wer er ist. Er solle mal einen Film nennen, den ich kennen könnte. "Cobra 11" meint er und scheint sich fast zu freuen, nicht an einen Fan geraten zu sein. "Ah, dieser Knight Rider Verschnitt" denke ich. Zufällig habe ich ein Darda-Auto von KITT in der Hosentasche, das lasse ich effektvoll den Hang herunterbrausen. Es ist schnell, aber auch witzlos. Ich sage: "Jaja, als erwachsener muss man heutzutage ja etwas kindisch sein. Aber eigentlich will man damit nur zeigen, wie viel Energie man hat. Wirklich Spaß machen diese Kinderdinge ja doch nicht." Wir verabschieden uns, das Überfahren der Schranke ist verziehen.

 
 
Online for 5081 days
Last update: 6. Jul, 13:03
Status
You're not logged in ... login
Schubladen
 alte Seltsamkeit
bemerkt
Bloggerei
Bologna
Dialog zum Sonntag
Froschfilms Schrulligkeiten
Humor im Labor
Kunst oder Wunst
Lebenskunst
Lebensweisheiten der Coccinella
Leiden
London
neue Seltsamkeit
nur Reklame
Poeterei
Thesen
Traum
Unwort
Volksbildungsheim
Ausklick
Menü
Finden:
 
... und gleich dreimal Oktober
Juli 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31